Industriedenkmal Bahnhof Bebra
Bahnhofstraße 23
36179 Bebra
Telefon: 06622-9023100
E-Mail: ausstellung@seb-bebra.de


Anreise mit der Bahn:

RB5 von Fulda und Kassel
RB6 von Eisenach und Gerstungen
RB87 von Göttingen nach Bebra
Anfahrt mit dem Zug planen


Anreise mit dem Auto oder Reisebus:

B27 von Bad Hersfeld – Fulda
B83 von Kassel – Melsungen – Rotenburg a.d. Fulda
A4 von Eisenach bis Abf. Hönebach – L3251
Anfahrt mit dem Auto planen


Anreise mit dem Fahrrad

Fulda-Radweg R1; von Kassel und Bad Hersfeld
Waldhessen R15 von Hönebach
Anfahrt mit dem Fahrrad planen


Parkmöglichkeiten PKW

Folgen Sie dem städ­tischen Leit­system in Rich­tung Bahn­hof und dem Park­platz­leit­sys­tem zu den kosten­freien Park­plät­zen P+R 1 Einfahrt Bismarckstraße oder P+R 2. Einfahrt Gilfershäuser Straße

Parkmöglichkeiten für Reisebusse
Der Park­platz P+R 2 bietet Reise­bussen eine Halte­mög­lich­keit für den Ein- und Aus­stieg.
Ein kosten­freier Bus­par­kplatz befindet sich un­weit in der Innen­stadt von Bebra. Folgen Sie dem Park­platz­leit­system P Innenstadt. Einfahrt Bei der Laupfütze


Barrierefreier Zugang

Der Zugang zur Aus­stel­lung ist bar­riere­frei. Aus­gewie­sene Behin­der­ten­park­plätze befin­den sich auf dem Park­platz P+R 2. Mit Fahr­stüh­len ist die Aus­stel­lung im ehe­mali­gen Empfangs­gebäu­de bequem zu errei­chen. Eine für Roll­stühle geeignete Toi­lette ist im Aus­stel­lungs­bereich vorhanden.

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr


Eintrittspreise

Tageskarte: 5,00 EUR
Ermäßigte Tageskarte 3,00 EUR
Familienkarte: 12,00 EUR
Freier Eintritt: Kinder bis 12 Jahre, Inhaber der Gästekarte MeineCard Plus


Ermäßigungen

Schüler*innen über 12 Jahren, Studie­rende, Arbeits­lose (nur mit gül­ti­gem Nach­weis und Per­sonal­ausweis), Schwer­behin­derte ab GdB 70 (bei Vor­lage eines Schwer­behinder­ten­aus­weises und freier Ein­tritt für jeweils eine Begleit­person so­fern ver­merkt), Inhaber*innen der Ehrenamtskarte, Inhaber*innen der HNA Bonus-Karte.

Führung Stefan Knoche

Industriedenkmal mit neuem Leben

Bürgermeister Stefan Knoche hat das Projekt „Dauerausstellung Bahnhof Bebra“ über zehn Jahre begleitet und erläutert, wie die Ausstellung entstand – von der Ideenfindung bis zur Umsetzung. Welche Hürden galt es zu überwinden? Wie war der Anfangszustand des Gebäudes? Was wurde verändert bzw. konnte erhalten werden? Wer war an der Umsetzung beteiligt und wie konnte es gelingen aus einer Ruine wieder ein Schmuckstück zu machen?

Beginn: 11.00 Uhr (Anmeldung erforderlich)

Kosten: Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten.

Modellbahn Führung Steven Kunz

Eisenbahnmodelle – Lieblingsstücke

Mitarbeiter Steven Kunz zeigt seine Lieblingsstücke, die zwei Eisenbahnmodelle im Maßstab 1:87, die den Bahnhof Bebra um 1907 und 1975 zeigen. Er erzählt von der Planung, den Kompromissen und von Anekdoten rund um den Bau der Modelle. Bei einem Blick hinter die Kulissen gibt es viele verborgene Details der Anlage zu entdecken.

Beginn: 14.00 und 16.00 Uhr (Anmeldung erforderlich)

Kosten: Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten.